«

»

26. August: Der Tag des Toilettenpapiers

Ja, Sie lesen richtig. Es gibt einen Tag des Toilettenpapiers: Dieser wird jedes Jahr am 26. August gefeiert. Er soll an die Nützlichkeit und Unentbehrlichkeit des Klopapiers erinnern. Denn ganz ehrlich: Jeder nutzt es täglich und wie bei vielen anderen Dingen wird einem erst bewusst, wie wichtig es ist, wenn es nicht da ist. Wir hoffen, Sie müssen den heutigen Tag nicht ohne feiern 😉

toilettenpapier-post-it

 

Die Geschichte des Toilettenpapiers

Bevor das Toilettenpapier erfunden wurde, gab es die verschiedensten Hilfsmittel, beispielsweise: Blätter, Steine, Fellstücke, Federn – zum Teil sogar lebendiges Federvieh, Gras, Heu, Lumpen, Schwämme, Kokosrinde und je nach Witterung natürlich auch Schnee. Später wurden dann auch verschiedene Stoffe und Zeitung zur Säuberung des Allerwertesten benutzt.

Das Toilettenpapier in der heutigen Form ist noch relativ jung, verglichen mit anderen Entwicklungen. Die erste Erwähnung kommt aus China im 6. Jahrhundert n. Chr. Eine wirkliche Großproduktion fand aber erst im 14. Jahrhundert statt.

In der westlichen Welt dauerte die Entwicklung etwas länger. Erst 1857 brachte der US-Amerikaner Joseph Gayetty Toilettenpapier auf den Markt. Es waren einzelne, in Aloe getränkte Blätter mit Gayettys Namen als Wasserzeichen und wurde offiziell aber als medizinisches Mittel gegen Hämorrhoiden angesehen. Erst 1890 wurde in den USA das erste perforierte Papier auf Rolle von der „Scott Paper Company“ hergestellt. In England gab es dies bereits 1880 von der British Perforated Paper Company. Keines der beiden Unternehmen wollte allerdings seinen Namen auf das Produkt drucken.

 

Toilettenpapier in Deutschland

In Deutschland musste man noch weitere 30 Jahre warten. Erst 1928 brachte der schwäbische Unternehmer Hans Klenk sein Toilettenpapier „Hakle“ aus Krepp auf den Markt. Sitz der Firma war Ludwigsburg. Klenk nutze die Scheu gegenüber dem Wort „Toilettenpapier“ sehr geschickt und warb mit: „Verlangen Sie eine Rolle Hakle, dann brauchen Sie nicht Toilettenapier zu sagen.“ 1958 verbreitete sich das aus den USA kommende, weichere Tissue-Papier auch in Deutschland.

 

toilettenpapier

 

Damit bei Ihnen das Toilettenpapier nicht ausgeht, können Sie dieses auch bei uns im Shop bestellen.

 

 

Über den Autor

Andrea Bates

Ich bin seit 2012 Online Marketing Manager bei ratioform. Fasziniert von der Vielseitigkeit der Verpackungen bin ich immer auf der Suche nach Neuigkeiten und auch Kuriositäten aus der Welt der Verpackung - die absolut nicht so langweilig ist, wie sie auf den ersten Blick scheint. Die Freizeit verbringe ich am liebsten draußen im grünen mit meiner Familie: wandern, Rad fahren oder auf dem Flugplatz.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/26-august-der-tag-des-toilettenpapiers/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.