«

»

Das Lager: Herzstück eines (Verpackungs-) Versandhändlers

Unbestritten benötigt ein erfolgreiches Unternehmen die reibungslose Zusammenarbeit von all seinen Abteilungen, von Verkauf & Einkauf über CRM bis hin zu Marketing und Logistik. Keiner kann ohne den anderen. Heute möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in eine der wichtigsten Abteilungen geben: unser Logistikzentrum.

Ende Oktober konnten wir uns über die Auszeichnung der DGNB (Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) für unser neustes Lagergebäude freuen. Und nicht nur das. Unser Service-Versprechen „Heute bestellt – Morgen geliefert“ wäre, ohne gut organisierte Lager- und Logistikabläufe, kaum einzuhalten.

Derzeit haben wir in unserer Europazentrale in Pliening bei München drei Lagerhallen, welche sich aufgrund des unterschiedlichen Alters in der Funktionsweise etwas unterscheiden. Insgesamt arbeiten wir auf 35.000 m2 Lagerfläche alleine in Pliening. Aber beginnen wir der Reihe nach:

Lagerhalle 1

Das älteste Lager wurde 2001 fertiggestellt und teilt sich im Wesentlichen in 4 große Teile:

  • das Automatiklager
  • das Kommissionierlager
  • das Behälterlager und
  • das Sonderlager.

ratioform Lagerhalle-1Jeden Morgen werden am Wareneingang zwischen 700-800 Paletten für das Automatiklager und weitere 50-100 Behälter für das Behälterlager angeliefert. Dabei werden alle Paletten mit einem einmaligen Barcode, der sogenannten LE-Nummer, versehen. Dieser gewährleistet die lückenlose Verfolgung der Ware. Dies ist außerdem nötig, da man in allen drei Lagerhallen von einer „chaotischen“ Lagerhaltung spricht, denn es gibt keine festen Plätze für bestimmte Artikel.  Das Automatiklager besitzt 4.100 Palettenplätze. Welche in fünf Gassen aufgeteilt sind und von nur zwei Regalbediengeräten verwaltet werden.

  ratioform-Lagerhalle-4Das Kommissionierlager hingegen ist ein manuelles Lager mit 3.600 Palettenplätzen, in welchem fünf bis sechs induktionsgeführte Kommissionierstapler arbeiten. Die Kommissionierer bearbeiten hier bis zu 250.000 Auftragspositionen pro Jahr – das ergibt ca. 15 Mio. Artikel pro Person im Jahr. Eine wirklich beeindruckende Leistung.

Im Behälterlager werden in 430 speziell gefertigten Behältern sämtliche Artikel untergebracht, welche aufgrund ihrer unförmigen Struktur nicht auf Paletten angeliefert und gelagert werden können. Das sind beispielsweise flo-pak, Luftpolsterfolie und andere Sack- und Rollenware.

Das Sonderlager beherbergt auf 1.100 Stellplätzen lediglich ca. 300 Artikel, denn hier werden übergroße und überbaute Paletten, die das vorgegebene Einheitsmaß einer Europalette übersteigen, gelagert. In der Gasse, welche das Sonderlager und das Behälterlager trennt, passen genau zwei Kommissionierfahrzeuge nebeneinander – mit nur 30 cm Luft. Sie können sich vorstellen, was passiert, wenn hier eine Palette ausversehen mal in den Gang ragt.

In der Lagerhalle Nr. 1 wird jeder Auftrag lose gepickt und anschließend verpackt. Dazu gibt es an der Packstation unsere 10 goldenen Regeln – die Qualitätsrichtlinien des Verpackens. Darunter fallen beispielsweise:

  • Beim Verschließen sind alle luftleeren Räume ausgefüllt.
  • Mittlere Pakete werden zweimal, große Pakete viermal umreift.
  • Um Frachtkosten zu sparen wird das maximal mögliche Gewicht eines Pakets (30 kg) ausgenutzt.
  • Die Pakete werden pfleglich behandelt, sodass Sie beim Verlassen des Hauses und natürlich bei Ankunft des Kunden einen tadellosen Eindruck machen.

Lagerhalle 2

Das zweite Lager wurde 2006 fertiggestellt und ist für den Nachschub im Sonderlager der ersten Halle verantwortlich. Lediglich ein bestens trainierter Mitarbeiter verwaltet die 3.000 Stellplätze für die übergroßen und überbauten Paletten. Auch hier wird die Ware in mehreren Stockwerken übereinander gelagert. Unsere erfahrenen Mitarbeiter schaffen es in sekundenschnelle Lieferungen, welche auf 2 Europaletten angeliefert werden, in die Höhe zu fahren und an den richtigen Lagerplatz zu bringen – und das in den sehr engen Gassen. Da ist sehr viel Fingerspitzengefühl nötig!

Lagerhalle 3

Ein bisschen anders geht der komplette Prozess in unserer neusten Halle vonstatten. Sie wurde 2011 gebaut und im Sommer 2012 mit einem großen Fest eröffnet.

ratioform Lagerhalle-3

Die 200 Meter lange, dreigeschossige Logistikhalle hat eine Fläche von 18.500 m2. Herzstück der Anlage ist das vollautomatische Hochregallager mit sechs Ebenen. Ein Teil davon dient als Durchlauflager für die „Rennerartikel“. Hier gibt es 14.000 Stellplätze, bei welchen die Paletten doppelttief eingelagert werden. Die vollautomatischen Bedienfahrzeuge verarbeiten bis zu 130 Paletten pro Stunde – oder 75 Doppelspiele. Dies bedeutet, eine Palette einlagern und gleich eine weitere auslagern. Zum Vergleich: In Halle 1 sind pro Stunde max. 40 Paletten bzw. 20 Doppelspiele möglich.

Weiterhin gibt es ein vollautomatisches Kleinteilelager (kurz AKL) mit 25 Ebenen und Platz für 50.000 Kartons als Ladeträger. Hier werden hauptsächlich Kleinteile, C-Artikel und Ersatzteile gelagert – alles was auf einer Palette nur unnötig Platz verschwenden würde. Die Anlagen schaffen bis zu 800 Auslagerungen pro Stunde.

An der Packstation bekommt der Mitarbeiter nun die komplette Ware für eine Bestellung automatisch gebracht. Die Software berechnet dabei das Volumen, die Maße und das Gewicht aller Einzelartikel und der kompletten Bestellung. Eine Art „Live-Tetris“. Der Kommissionierer weiß nun also genau, welchen Umkarton er verwenden sollte. Nachdem die Ware für die Bestellung im Karton ist, geht das Paket auf die letzte Reise in unserem Haus. Die Lieferscheine und die Rechnung werden automatisch gedruckt, die Hohlräume werden am Packtisch noch aufgefüllt und anschließend verlässt das Paket auf einer wiederum vollautomatischen Versandtransportanlage das Lager. Das Label wird dabei automatisch aufgedruckt und auch die Umreifung geschieht ohne Zutun eines weiteren Mitarbeiters. Das Paket wird zu einer der 12 Rampen transportiert, von welcher es dann in einen Lkw verladen wird und sich auf den Weg zu Ihnen macht!

 

ratioform-Lagerhalle-2 ratioform-Lagerhalle-3 ratioform-Lagerhalle-1

Übrigens: weitere Fotos unserer neusten Lagerhalle finden Sie in unserer Fotogalerie.

 

Über den Autor

Andrea Bates

Ich bin seit 2012 Online Marketing Manager bei ratioform. Fasziniert von der Vielseitigkeit der Verpackungen bin ich immer auf der Suche nach Neuigkeiten und auch Kuriositäten aus der Welt der Verpackung – die absolut nicht so langweilig ist, wie sie auf den ersten Blick scheint. Die Freizeit verbringe ich am liebsten draußen im grünen mit meiner Tochter.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/das-lager-herzstueck-eines-verpackungs-versandhaendlers/

1 Ping

  1. CO2-neutraler Versand unserer Pakete mit GLS | ratioform Blog

    […] verlassen 1.100 Pakete jeden Tag unsere Lagerhallen in Pliening. Zum Jahresendgeschäft sind es sogar noch mehr. Davon werden fast 90% mit GLS […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.