«

»

Ein Tag zu Besuch im ratioform Lager

Mein Tag im Lager liegt nun schon etwas zurück, genau genommen, sind es bereits acht Monate. Jeder neuer ratioform Mitarbeiter hat die Möglichkeit einen Tag in unserem Lager in der Europazentrale in Pliening mitzuarbeiten. Das Lager am Standort gliedert sich in drei Hallen auf einer Fläche von 35.000 m². Im Lager arbeiten insgesamt 40 Mitarbeiter, die sich unterjährig um den Versand von 1.000 Paketen täglich kümmern und im Jahresendgeschäft um bis zu 1.600 Pakete täglich.

Meine erste Station im Dezember 2016 war in Halle I. Dort durfte ich zusammen mit einem Mitarbeiter auf dem Kommissioniergerät Ware abholen und zum Postversand bringen. Es gibt in Halle 1 insgesamt sieben Kommissioniergeräte, die induktionsgeführt durch die Halle fahren. Die Fahrt auf dem Kommissionierstapler war wirklich ein Highlight während des Einarbeitungstages. Dabei ging es hoch hinaus, denn die Regale reichen bis in eine Höhe von zehn Meter. Die Ware liegt dabei auf fünf bis sieben Regalebenen verteilt.

Gegen Ende meiner Station auf dem Kommissionierstapler durfte ich selbst kurz fahren. Direkt danach ging es an die Poststation. Die kommissionierten Pakete mussten etikettiert, befüllt, verschlossen und aufs Band gelegt werden. Die Handgriffe der Kollegen aus dem Lager sitzen perfekt, alle Abläufe sind super aufeinander abgestimmt und sehr gut organisiert.

In Halle I findet hauptsächlich die Groß-Kommissionierung, zum Beispiel für Speditionen statt, während in Halle III hauptsächlich Pakete kommissioniert werden. Außerdem läuft dort der Versand automatischer ab: Dort werden die offenen Pakete vom Wagen auf den Packtisch gelegt, mit Polster- oder Füllmaterial befüllt, mit der entsprechenden Versandtasche mit Lieferschein versehen und auf das Band gelegt. Auf dem Band läuft das Paket ins Erdgeschoss, wo es in den entsprechenden LKW verladen wir. Auf dem Weg dorthin bringen Maschinen das Versandlabel und das Umreifungsband an. Danach machen sich die Pakete auf ihren Weg zum Empfänger. 

Ein insgesamt toller Tag, der schnell zu Ende ging. Mein großer Respekt gilt allen Mitarbeitern aus dem Lager, die jeden Tag unter vollem Körpereinsatz für reibungslose Abläufe sorgen. 

Halle III

 

Über den Autor

Laura Trinkl

Seit 2016 als Junior Online Marketing Managerin an Bord bei ratioform. Die Verpackungsbranche finde ich sehr spannend, da sie in der digitalen Welt immer wichtiger werden wird. Privat laufe ich gerne und schreibe darüber auf meinem eigenen Blog.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/ein-tag-zu-besuch-im-ratioform-lager/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.