«

»

Kundenprojekt: Mehr Luft als Produkt verschicken? Nicht mit uns!

Das Wichtigste beim Versand? Neben dem besten Schutz muss es auch der passende Schutz sein. Nicht zu wenig Polsterung, sonst geht die Ware zu Bruch. Zu viel Polster und überdimensionale Kartonagen machen das Verpacken umständlich und treiben die Kosten in die Höhe. Schließlich wollen Sie nicht für das Versenden von Luft bezahlen, sondern nur für Ihre Ware.

Mit einem solchen Problem ist einer unserer Kunden an uns herangetreten. Er stellt Drucker für die Kennzeichnung im industriellen Sektor her und versendet diese per Luftfracht weltweit/europaweit. Die Aufgabe war es, für die 30-60 kg schweren Drucker inclusive Zubehör ein neues Verpackungskonzept zu entwerfen. Dabei sollte die Verpackung umweltfreundlicher, kleiner (im Sinne von weniger Volumen) und natürlich kostengünstiger sein.

Fleischtheke-Drucker

Die Ausgangslage

Die Drucker wurden zu Beginn in einem palettenoptimierten Wellpapp-Faltkarton verpackt, welche je nach Druckertyp auf eine komplette oder eine halbe Europalette angepasst waren. So wurde der Platz auf einer Palette zwar optimal genutzt, aber leider auch viel Hohlraum erzeugt.

Das neue Verpackungskonzept

Nach mehreren Vorschlägen und Falltests der Verpackungen überzeugten wir mit einer Lösung unseren Kunden. Die Drucker werden nun in einem 2-welligem Umkarton verpackt. Am Boden befindet sich ein Wellpapp-Formteil, in welches der Drucker gestellt und somit fixiert wird. An den Seiten wird der Drucker durch zusätzliche Wellpapp-Einschübe in Form von Quadern geschützt und am Verrutschen gehindert. Darauf findet noch ein kleiner 1-welliger Karton platz, in welchem das Handbuch, der Lieferschein und weitere Kleinteile verpackt werden. Dieser dient gleichzeitig als Stabilisation nach oben.

Verschlossen wird der Karton mit einem personalisiertem Packband und zusätzlichem Umreifungsband zur Stabilisierung auf der Kunststoffpalette. Allerdings benötigt das ganze Paket nun nur noch eine ½ bzw. eine ¼ Palette.

 

Drucker-Verpackung Drucker-Verpackung
Wellpapp-Formteil, welches am Boden den Drucker fixiert. Der Drucker im 2-welligem Karton mit den Wellpapp-Quadern zum Schutz.
Drucker-Verpackung Drucker-Verpackung
Der obere Karton für Kleinteile, Handbuch, Lieferschein. Die komplette Verpackung, verschlossen und fixiert auf der Palette

Die Ergebnisse:

  • Das Gesamtvolumen wurde halbiert und somit die Kosten beim Versand verringert.
  • Die Kosten für die Verpackungsmaterialien sind insgesamt gesunken.
  • Das Verpacken geht deutlich schneller von der Hand, da es nur noch wenig Füll- und Polstermaterial neben dem eigentlichen Produkt gibt.
  • Die Verpackung ist eine umweltfreundliche Lösung, denn die Polster- und Fixiermaterialien sowie die Paletten können wiederverwendet oder komplett recycelt werden.

 

Alles in allem ein komplett durchdachtes Konzept und ein glücklicher Kunde.

 

Haben Sie auch das Gefühl mehr Luft als Produkt zu verschicken? Sprechen Sie uns an – wir finden die passende Verpackung für Ihr Produkt!

 

 

Über den Autor

Andrea Bates

Ich bin seit 2012 Online Marketing Manager bei ratioform. Fasziniert von der Vielseitigkeit der Verpackungen bin ich immer auf der Suche nach Neuigkeiten und auch Kuriositäten aus der Welt der Verpackung - die absolut nicht so langweilig ist, wie sie auf den ersten Blick scheint. Die Freizeit verbringe ich am liebsten draußen im grünen mit meiner Familie: wandern, Rad fahren oder auf dem Flugplatz.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/kundenprojekt-mehr-luft-als-produkt-verschicken-nicht-mit-uns/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.