Presse: ratioform setzt auf Nachhaltigkeit

Verpacken im grünen Bereich

Pliening. Der Verpackungshändler ratioform hat eine Erklärung zu umweltbewussten Handeln verabschiedet und bekennt sich zu einer nachhaltigen Unternehmensausrichtung. Im Produktsortiment finden sich schon jetzt viele umweltfreundliche Verpackungen und ihr Anteil soll weiter steigen.

Foto: shutterstock

In der Erklärung bekundet ratioform „als Deutschlands führender Händler für Verpackungsmittel die Kunden mit Produkten beliefern zu wollen, welche die gewachsenen Anforderungen an den Umweltschutz erfüllen“. Vorrangig eingesetzt werden Produkte, die aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen oder biologisch abbaubar sind. Folien und Kunststoffe sind zu 100 Prozent recycelbar. Viele der ratioform Verpackungen tragen das Zertifikat Blauer Engel, Holzprodukte wie Paletten haben den Nachweis über die Förderung nachhaltiger Waldwirtschaft.

 

Die Umweltverträglichkeit der Verpackungsprodukte lässt sich in den Katalogen und im Webshop von ratioform auf einen Blick erkennen. Besonders umweltfreundliche Produkte sind grün hinterlegt und ein Signet informiert über Ressourcen schonende Herstellung, einfache und umweltgerechte Rückführung in den Recyclingkreislauf sowie die Entsorgung oder den biologischen Abbau.

Außerdem wählt ratioform vorwiegend Zulieferer aus Deutschland und beliefert die eigenen Kunden von regionalen Lagerstandorten, um die CO2-Emissionen niedrig zu halten. Und der Versandhändler betreibt einen zertifizierten CO2-neutralen Webshop. Die durch das Betreiben und das Besucheraufkommen entstehenden Emissionen kompensiert Ratioform durch Investition in Klimaschutzprojekte.

 

Ratioform Geschäftsführer Michael Vollmer: „Nachhaltiges Handeln ist für langfristigen unternehmerischen Erfolg unabdingbar. Auch bei der Beschaffung von Verpackungen richtet sich der Blick immer stärker auf die Umweltverträglichkeit.“

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

So nachhaltig sind Papiertragetaschen wirklich Auf der Suche nach nachhaltigen Transportmitteln, z. B. für Einkäufe, kommt der umweltbewusste Verbraucher nicht an Papiertragetaschen vorbei. Sie sind aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und lassen sich mehrfach verwenden – deshalb erfreuen sie sich auch wachsender Beliebtheit. Dazu Klaus Jahn, Sprecher des IPV-Vorstands (Industrieverband...
Nachhaltig Verpacken zu Weihnachten Weihnachten steht kurz bevor und jeder macht sich Gedanken über passende Geschenke. Mindestens genauso wichtig wie das perfekte Geschenk ist eine schöne und ansprechende Umverpackung, denn der erste Eindruck ist entscheidend. Gleichzeitig spielt für viele Unternehmen das Thema der Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle. Aus diesem Grund möchten wi...
Verwertung von Verpackungen: Wie? Was? Warum? "In Deutschland fielen im Jahr 2014 17,8 Millionen Tonnen an Verpackungsabfällen an. Der Anstieg auf diesen bisher höchsten Wert ist vor allem auf veränderte Lebensbedingungen und die damit verbundenen Verzehr- und Konsumgewohnheiten zurückzuführen. 71,4 Prozent (%) der Verpackungsabfälle gingen in das Recycling. Insgesamt wurden 97,6 % der Verpack...

Sharing is caring - Vielen Dank!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Ein Zeichen für die Umwelt, Teil 1: der Blaue Engel | ratioform Blog
  2. Ein Zeichen für die Umwelt, Teil 2: FSC und PEFC | ratioform Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*