Tipps zum Versand ins Ausland

Wenn Ihre Firma Pakete ins Ausland verschickt, sollte sie bestimme Regeln beachten. Unterschiedliche Tarife, Bestimmungen und ein längerer Transportweg stellen andere Anforderungen an den Versand, als beim Verschicken innerhalb Deutschlands. Um Unklarheiten zu vermeiden, stellen wir Ihnen einige Tipps vor, die den Versand ins Ausland erleichtern. 

 

Anforderungen an die Export-Verpackung

Eine stabile Schutzverpackung ist beim Versand ins Ausland das A und O. Pakete, die international verschickt werden, sind mehr Gefahren ausgesetzt, weil der Transportweg länger ist. Sie müssen mehr aushalten, da sie auf ihrem langen Weg zum Beispiel vom LKW ins Flugzeug und wieder zurück in den LKW geladen werden. Dabei kann es sein, dass sie hin und her geworfen werden. Aus diesem Grund sollte schon beim Verpacken der Ware dies im Hinterkopf behalten werden. Als zuverlässiger Transportschutz für den Innenraum eignet sich Füll- und Polstermaterial. Luftpolsterfolien, Kissen, Beutel, Verpackungschips, Schaumfolien, Papier- und Papp-Polster, Kantenschutz und Trockenmittel bieten sich ideal an. Laut internationalem Standard sollten Pakete einen Fall aus eineinhalb Metern Höhe aushalten.

 

 

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/tipps-zum-versand-ins-ausland/

Sozialer Tag im Garten der Lebenshilfe Frühförderung München

Ende Juli machten sich Mitarbeiter aus den Abteilungen E-Commerce, Business Intelligence und Produktkommunikation auf den Weg zur Frühförderstätte der Lebenshilfe in Feldkirchen bei München. Ziel war es, die Außenanlagen auf Vordermann zu bringen. Als Team sollte die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt auch außerhalb des Büros weiter gestärkt werden.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/sozialer-tag-im-garten-der-lebenshilfe-fruehfoerderung-muenchen/

Susanne Kolbe, unsere neue Personalreferentin, stellt sich vor

Seit Mai diesen Jahres haben wir eine neue Personalreferentin im Team: Susanne Kolbe. Sie hat uns ein paar Fragen zu ihrer Person und ihren Aufgaben bei ratioform beantwortet.

Susanne-Kolbe

 

In welcher Position wirst du zukünftig für ratioform tätig sein?

Als Senior Personalreferent betreue ich – bis auf den Vertrieb – alle Fachbereiche bei ratioform. Hier bin ich verantwortlich für alle operativen Personalprozesse von Recruiting, über Onboarding, Personalbetreuung und –entwicklung bis hin zum Offboarding. Des Weiteren stehe ich unseren Führungskräften beratend zur Seite. HR-bezogene Projekte sind ein weiterer Bestandteil meines Aufgabengebietes. Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/susanne-kolbe-unsere-neue-personalreferentin-stellt-sich-vor/

26. August: Der Tag des Toilettenpapiers

Ja, Sie lesen richtig. Es gibt einen Tag des Toilettenpapiers: Dieser wird jedes Jahr am 26. August gefeiert. Er soll an die Nützlichkeit und Unentbehrlichkeit des Klopapiers erinnern. Denn ganz ehrlich: Jeder nutzt es täglich und wie bei vielen anderen Dingen wird einem erst bewusst, wie wichtig es ist, wenn es nicht da ist. Wir hoffen, Sie müssen den heutigen Tag nicht ohne feiern 😉

toilettenpapier-post-it

 

Die Geschichte des Toilettenpapiers

Bevor das Toilettenpapier erfunden wurde, gab es die verschiedensten Hilfsmittel, beispielsweise: Blätter, Steine, Fellstücke, Federn – zum Teil sogar lebendiges Federvieh, Gras, Heu, Lumpen, Schwämme, Kokosrinde und je nach Witterung natürlich auch Schnee. Später wurden dann auch verschiedene Stoffe und Zeitung zur Säuberung des Allerwertesten benutzt. Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/26-august-der-tag-des-toilettenpapiers/

Kühl analysiert und platzsparend gelagert

Lageroptimierung in der Praxis bei Abaxis Europe

 

„Jetzt läuft es richtig rund.“ Ralf Krachtus, Manager Operations, Abaxis Europe GmbH

Die Abaxis Europe GmbH in Südhessen vertreibt Blutanalysetechnologie und das dazugehörige Verbrauchsmaterial. Eine sensible Fracht, die im Temperaturbereich 2–8 °C transportiert werden muss. Hier sind Verpackungsspezialisten gefragt. Ein packgespräch mit Ralf Krachtus, Manager Operations bei Abaxis.

 

Packgespräch: Was ist Ihre empfindlichste Ware?
Ralf Krachtus: »Unsere Reagenzien, das sind Rotoren mit unterschiedlichen biochemischen Stoffen. Sie  kommen in den Analyseapparaten mit vier, fünf Tropfen Blut in Kontakt und reagieren. In zehn bis zwölf Minuten ist die Blutgasanalyse fertig. Die Rotoren werden im Temperaturbereich zwischen zwei und acht Grad Celsius gelagert und transportiert.«

 

Wie wird diese Temperatur durchgängig gewährleistet?
Krachtus: »Im Lager mit unserem Kühlraum, beim Transport mit Kühlelementen. Unser Distributionspartner garantiert eine Auslieferungszeit von maximal 48 Stunden. Damit die Sendungen unsere Kunden innerhalb dieses Zeitfensters erreichen, gehen viele per Luftfracht raus. Hierbei ziehen wir einen großen Vorteil
aus der Nähe zum Frankfurter Flughafen.« Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/kuehl-analysiert-und-platzsparend-gelagert/

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge