«

»

Polstern und Stretchen für Küchenteile – ein Kundenprojekt

Verpackungsstraße-Polstern-StretchenNichts ist schlimmer, als wenn man seine neu gekauften Möbel auspackt und Kratzer oder gar Dellen an den Oberflächen findet. Um dies zu vermeiden, müssen die Teile sicher verpackt werden. Unserem Kunden, einen Küchenhersteller, haben wir dabei geholfen, die sicherste Verpackung zu finden.

Der Kunde ist Hersteller qualitativ hochwertiger Einbauküchen. Jede seiner Küchen ist ein Unikat, da sie nach individuellen Kundenvorgaben gefertigt werden. Somit sind die Anforderungen an die Verpackung auch entsprechend hoch. Exportiert wird weltweit. In unserem Projekt geht es konkret um die Bodenabschlussleisten der Küchen.

 

Die Ausgangssituation:

Verpackt wurden die Leisten, indem Sie erst mit Luftpolsterfolie und anschließend nochmals in Stretchfolie eingewickelt wurden. Die Verpackung schützte zwar recht gut vor Transportschäden, es gab allerdings noch einiges an Verbesserungspotenzial. Und genau da haben wir angesetzt.

 

Die Verpackungslösung:

Nach einer anspruchsvollen Test- und Optimierungsphase konnten wir mit einem neuen System von Luftpolsterfolie und Stretchfolie überzeugen. Die Optimierung liegt bei der Stretchfolie. Ähnlich unserem Stretch-Test, einem Service, bei welchem wir den Verbrauch beim Kunden verringern, wurden auch hier mehrere Tests gemacht, um die idealen Folien zu finden. Die ursprünglich eingesetzte Folie mit 23 µ konnte durch eine Folie mit nur 17 µ ersetzt werden. Natürlich bei gleichen Schutzeigenschaften, denn die Folie ist zwar dünner, aber qualitativ hochwertiger.

Luftpolsterfolie-Maschine2 Stretchfolie-Maschine
Luftpolsterfolie-Maschine Küchenteile-gepolstert-gestretcht

In der Verpackungsstraße werden an horizontalen Stretchwicklern zunächst die Blenden mit Luftpolsterfolie umwickelt und dann mit schwarzer UV-beständiger Folie eingestretcht. Im Vergleich zur vorherigen Lösung sind nun weniger Umwicklungen nötig um die gleiche Sicherheit beim Transport zu erlangen. Der Kunde verringert somit den Materialeinsatz um ca. 25%. Das spart nicht nur Kosten, sondern ist auch ein Plus für die Umwelt!

 

Möchten Sie wissen, ob Sie auch zu viel Folie im Einsatz haben? Vereinbaren Sie doch gleich einen Test mit uns!

 

Über den Autor

Andrea Bates

Ich bin seit 2012 Online Marketing Manager bei ratioform. Fasziniert von der Vielseitigkeit der Verpackungen bin ich immer auf der Suche nach Neuigkeiten und auch Kuriositäten aus der Welt der Verpackung - die absolut nicht so langweilig ist, wie sie auf den ersten Blick scheint. Die Freizeit verbringe ich am liebsten draußen im grünen mit meiner Familie: wandern, Rad fahren oder auf dem Flugplatz.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/polstern-und-stretchen-fuer-kuechenteile-ein-kundenprojekt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.