«

»

»Unsere Packprozesse sind jetzt schneller und effizienter«

Nachgefragt bei Alexander Ritter, Leiter Kommissionierung bei FEGA & Schmitt

Der Elektrogroßhändler FEGA & Schmitt hat nach einer Beratung durch den ratioform-Experten seine Packerei mit neuen Maschinen zum Polstern und Füllen ausgestattet.

 

PACKgespräch.: Erläutern Sie uns am besten erst einmal die Ausgangslage.

Alexander Ritter:

»Wir sind ein Elektrogroßhändler und betreiben in Heilsbronn bei Nürnberg unser Zentrallager. Zum Füllen und Polstern unserer Sendungen mit Elektroartikeln und -geräten hatten wir zwei Luftkissenmaschinen in unserer Packerei aufgestellt.«

 

Wo lag das Optimierungspotenzial?

»Die ›alte‹ Lösung kostete uns Platz und wirkte wenig aufgeräumt: Zum einen waren die Maschinen mitten in der Packerei platziert. Zum anderen lagen die Luftkissen auf dem Boden, bevor sie in der Maschine befüllt wurden, und lagerten daneben in großen Kartons.«

 

Welche Verbesserungen haben Sie gemeinsam mit ratioform erarbeitet?

»Wir haben uns Mitte 2013 mit dem ratioform-Berater Henrik Sørensen in Heilsbronn zusammengesetzt und die Situation analysiert. Schnell wurde eine Stand-alone-Anlage favorisiert, bei der das Füllmaterial direkt am Packplatz produziert wird. Wir haben getestet, wo die Anlage am besten aufgestellt wird. Maschine und Gestell sind jetzt direkt über dem Förderband platziert.«

 

Wie sieht die Lösung genau aus?

»Sie besteht aus 24 Mini-Pak’r-Maschinen auf Standplatten und den dazugehörigen Automatic-Delivery-Anlagen. Die 24 Packplätze sind auf vier Packstraßen verteilt. Nach Bedarf werden Endlos Luftpolsterbeutelketten hergestellt, die im Silobehälter direkt an den Packplätzen landen. Ein Sensor im Behälter sorgt dafür, dass der Silo stets ausreichend befüllt ist. Unsere Packer entnehmen das Füllmaterial direkt aus der Öffnung der Silobehälter.«

 

 

Packplatz_vorher Packplatz_nachher
Vor der Optimierung lag das Füllmaterial am Boden und in Kartonagen.  Nach der Optimierung ist der Platz effizient und ergonomisch gestaltet.

 

Welche Vorteile bietet das Automatic-Delivery-System?

»Die Laufwege haben sich merklich verkürzt, und die Packplätze sind deutlich aufgeräumter. Unsere Packprozesse sind schneller und effizienter geworden. Gleichzeitig profitieren unsere Packer davon, dass sie sich nicht mehr bücken müssen, um das Füllmaterial aus den Kartons zu holen. Finanziell hat sich das Ganze übrigens auch gelohnt, wir sparen jetzt beim Materialeinkauf.«

Die FEGA & Schmitt Elektrogroßhandel GmbH – im Überblick

Das Unternehmen handelt mit Materialien und Geräten aus dem Elektrobereich. Es ist an 58 Vertriebsstandorten aktiv, der Hauptsitz ist im mittelfränkischen Ansbach. Mit rund 850 Mitarbeitern und 344 Millionen Euro Umsatz (2014) ist das 1943 gegründete Elektrogroßhandelsunternehmen eines der größten seiner Art in Mittel- und Süddeutschland. Für Elektrohandwerk und Industrie hält FEGA & Schmitt ein Sortiment von rund 300.000 Artikeln bereit, betreibt einen Onlineshop und berät kundennah und regional in den 4 Industry Competence Centern.

620_Ansbach_gross

 

 

 


 

Fotos: FEGA & Schmitt, ratioform

 

Über den Autor

PACKgespräch.

Hier finden Sie die Artikel aus unserem PACKgespräch. – das Magazin für die Verpackungswelt.
Verpackungskompetenz auf ganzer Linie: Freuen Sie sich auf kompetente Berichte und Artikel, Best-Practice-Lösungen und spannende Hintergründe rund um das Thema Verpackung!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/unsere-packprozesse-sind-jetzt-schneller-und-effizienter/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.