40 Jahre ratioform: unser Weg zur Digitalisierung

Wir blicken zurück auf 40 Jahre Firmengeschichte mit zahlreichen Veränderungen. Eines unserer größten Projekte der letzten Jahre und für die Zukunft ist die Digitalisierung. Elke Katz kümmert sich bei uns darum, die digitale Transformation zu planen und umzusetzen. Als Chief Digital Officer ist sie verantwortlich dafür, innovative Technologien und Arbeitsweisen zu integrieren. Im Interview zeigt sie auf, welche Fortschritte und Herausforderungen die Digitalisierung bereithält. Zudem erklärt Elke, warum Mitarbeiter und Kunden für die dazugehörige Strategie entscheidend sind.

Mit digitaler Transformation zu mehr Effizienz und Umsatz

Elke, welche Prioritäten setzt du bei der Digitalisierung von ratioform?

Die Digitalisierung unseres Unternehmens hat höchste Priorität. Es handelt sich dabei um eine konzernweite Initiative der TAKKT AG. Unsere gesamte strategische Planung berücksichtigt die digitale Transformation – so lassen sich entsprechende Maßnahmen nahtlos in zukünftige Firmenprozesse integrieren, um unsere Wachstumsziele zu erreichen. Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Kunde und wir setzen Innovationen gezielt ein, um den Kunden noch besser und schneller bedienen zu können. Digitalisierung ist kein Selbstzweck, die wir nur auf Grund der neuen Technik durchführen. Dank klarer Ergebnisorientierung können wir die Umsatz- oder Effizienzsteigerung jeder Maßnahme genau beziffern.

Wie sehr hast du den Kunden bei den Maßnahmen im Blick?

Der Kunde und dessen Bedürfnisse stehen für uns immer im Mittelpunkt. Unsere gesamte Digitalisierungsstrategie orientiert sich daran. Es geht darum, die technischen Möglichkeiten und Kundenbedürfnisse in Einklang zu bringen und innovative Lösungen zu schaffen. Besonders wichtig sind Kundenschnittstellen in den Bereichen Webshop und Kundenbeziehungsmanagement.

Welche Rolle spielen die Mitarbeiter in dem Transformationsprozess?

Neben den technischen Aspekten und der Kundenorientierung ist es von großer Bedeutung, die Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Neue Arbeitsweisen und Fähigkeitsprofile erfordern vom Management, neue Wege vorzugeben und der Belegschaft näher zu bringen. Im Fokus stehen Themen wie Unterstützung im Veränderungsmanagement, Kommunikation, Weiterbildung und Recruiting.

Meilensteine und Herausforderungen der Digitalisierung

Wie misst du den Fortschritt der Digitalisierung von ratioform?

Beim Fortschritt orientieren wir uns an einem 6-Jahre-Programm, für das wir diverse Zwischenziele festgelegt haben. Zusätzlich zu Umsatzergebnissen bewerten wir den Erfolg anhand eines vier-stufigen Reifegradmodells, welches den Fortschritt bei der Entwicklung unserer digitalen Fähigkeiten misst.

Welche Meilensteine hast du im Laufe der Umsetzung schon erreicht? Gibt es bereits sichtbare Erfolge?

Die Implementierung eines zentralen Data-Warehouses und Data Analytics Team, als auch der Aufbau eines modernen Kundenlebenszyklus Managements in Kombination mit einer verbesserten Marketing-Automatisierung zählen zu den bedeutenden Wegmarken. Für eine bessere Zusammenarbeit sei noch die Einführung von Office 365 als Colaboration Tool erwähnt.

Gab es in den vergangenen Jahren Herausforderungen auf dem Weg zur Digitalisierung?

Natürlich sahen wir uns mit einigen Herausforderungen konfrontiert. Beispielsweise lernten wir schnell, immer den Markt und den Kundenbedarf genau zu beobachten und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. Nachdem wir anfangs vieles in einem Rutsch digitalisieren wollten, merkten wir, dass zahlreiche Kunden und Lieferanten noch nicht so weit waren. Entsprechend haben wir unsere Maßnahmen priorisiert.

Auch Investitionen müssen gut bedacht sein. Während manche essenziellen Veränderungen sofort mehr Umsatz generieren, benötigen andere deutlich länger. Zu Letzteren zählen etwa Weiterbildungen im Personalbereich. Auch wenn sich diese Maßnahmen nicht direkt in den Einnahmen widerspiegeln, sind sie mittel- und langfristig trotzdem sehr wichtig – vor allem im Hinblick auf die neuen Arbeitsabläufe, die die Digitalisierung bereithält. Wer bei den Soft Skills spart, wird das Versäumnis später im Projekt zu spüren bekommen. Schlussendlich geht es bei der Digitalisierung auch darum, Durchhaltevermögen zu zeigen – umso größer ist der Lohn am Ende.

Was die digitale Zukunft für ratioform bereithält

Welche Schritte plant ratioform für die Zukunft?

Wir werden uns künftig noch mehr mit dem Thema „Daten“ beschäftigen. Dazu haben wir einen fünf-stufigen Aktionsplan beschlossen, mit dessen Umsetzung wir jetzt beginnen. Wir schauen uns an, welche Innovationen sich mithilfe von Datenerhebungen und -analysen umsetzen lassen. In dem Zusammenhang beschäftigen wir uns intensiv mit Data-Mining und Predictive Analytics. Daraus ergeben sich Anwendungsfälle, die wir testen.

Wie sieht der dazugehörige Zeitplan aus?

Die angesprochenen Daten-Technologien möchten wir bis 2022 in unsere Systeme und Abläufe integrieren. Dabei achten wir darauf, das Ganze nacheinander zu skalieren. Wegen der Komplexität der Themen ist es erforderlich, nicht alles sofort, sondern nach und nach für alle Bereiche freizugeben. So lässt sich die Komplexität besser handhaben.

Einen finalen Termin, an dem alle Neuerungen abgeschlossen sind, gibt es ohnehin nicht. Wenn wir beispielsweise ein Tool in unserem Unternehmen implementiert haben, steht oft schon eine neuere und bessere Software bereit. Die Innovationszyklen werden immer kürzer und die Anzahl der verfügbaren Tools steigt stetig an, weshalb wir uns als lernende Organisation verstehen, welche kontinuierlich an Verbesserungen teamübergreifend arbeitet. Das beste Team macht für uns den Unterschied.

Elke, wir danken dir für die spannenden Einblicke.

Expertin für digitale Transformation – Elke Katz, Chief Digital Officer bei ratioform:

Als Diplom-Wirtschaftsingeneurin mit Schwerpunkt Maschinenbau begann ich meine Laufbahn in München bei einem Distributor für elektronische Bauelemente. Nach Tätigkeiten bei der Data Modul AG, Telefonica Germany und der BMW Group kam ich 2016 schließlich zu ratioform. Als Chief Digital Officer kümmere ich mich um die strategische Planung und Umsetzung unserer Digital-Agenda und verantworte Marketing, E-Commerce, Data Analytics und Operational Excellence in der Linie.


In unserem Webshop feiern wir ebenfalls 40 Jahre ratioform. Bei unseren Jubelwochen erhalten Sie viele tolle Überraschungsangebote pro Aktionswoche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.