Umweltfreundlich polstern: Verpackungschips flo-pak® BIO

flo-pak® BIO Viele Füll- und Polstermaterialien bestehen aus Kunststoffen: Luftpolsterfolie, Schaumfolien, auch die meisten Verpackungschips. Alternativ kann man Papierpolster verwenden. Es gibt außerdem Verpackungschips aus abbaubaren Kunststoffen. Diese verfallen nach einiger Zeit in kleinste Kunststoffpartikel. Eine wirkliche Alternative gibt es schon seit über 20 Jahren im ratioform Sortiment: flo-pak® BIO.

Das Besondere an den Verpackungschips ist die Herstellung. Diese erfolgt auf Basis von Maisstärke und Wasser. Damit ist flo-pak® BIO aus 100 % nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Ebenso ist es 100 % biologisch abbaubar, denn es löst sich in Wasser auf.

 

Natürlich hat es trotzdem alle schützenden Eigenschaften anderer Verpackungschips:flo-pak® BIO Chips

  • Schnelles Befüllen der Umverpackungen und Ausfüllen von Hohlräumen, da die Chips automatisch bis in die letzte Ecke rieseln
  • Leichter als Papierpolster und spart somit Versandkosten
  • Antistatisch, es haftet nicht an den zu verpackenden Waren
  • Staubt und krümelt nicht
  • Grundwasserneutral
  • Chlorfrei nach DIN 51400

Mit flo-pak® BIO verhindern Sie Beschädigungen an Ihren Produkten, da diese absolut sicher gegen Verrutschen in der Umverpackung gesichert sind. Dafür sorgen die formstabilen Verpackungschips, welche bei Vibrationen nur um etwa 5 % zusammengedrückt werden. Anschließend nehmen sie Ihre ursprüngliche Form wieder an.

Flo-pak® BIO Verpackungschips können ohne Probleme mehrfach verwendet werden. Nach Gebrauch werden sie einfach in der Biotonne entsorgt.

Das nennen wir eine echte Alternative! Wie grün ist Ihr Füllmaterial?

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Herstellung von flo-pak® Verpackungschips In unserem Webshop finden Sie drei unterschiedliche Arten von flo-pak® Verpackungschips: Verpackungschips Economy, flo-pak® GREEN und flo-pak® BIO.  Diese unterscheiden sich natürlich nicht nur in der Farbe, sondern insbesondere in Materialzusammensetzung und Herstellungsverfahren. Bevor wir diese näher beleuchten, ein kurzer Überblick zu den Un...
Füllen oder polstern, dass ist hier die Frage! Bis das Paket bei seinem Empfänger ankommt, hat es einen weiten Weg hinter sich und wandert durch viele verschiedene Hände. Es wird gepackt, verladen, wird auf Förderbändern, LKW´s und anderen Wegen transportiert. Hierbei kann es passieren, dass das Paket verrutscht oder gar herunter fällt. Leider reicht es nicht aus, sich nur über die Umverpack...
Verpacken ohne Verpackung Obst und Gemüse im Supermarkt, die komplett unverpackt sind? Das ist momentan noch nicht der Regelfall, könnte sich aber bald ändern. Die Rewe-Gruppe setzt den ersten Startschuss und verbannt Plastikverpackungen aus der Obst- und Gemüseabteilung. Stattdessen werden die Lebensmittel in einem Pilotprojekt durch Lasertechnik gekennzeichnet. Fot...

Sharing is caring - Vielen Dank!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*