«

»

UPS, DHL, DPD, Hermes oder GLS

 

  Wer bringt Ihre Pakete?

Kennen Sie die Unterschiede?

Wir geben Ihnen eine schnelle Übersicht über die Stärken der unterschiedlichen Paketdienstleister.

So erkennen Sie, wer was leistet.

  DHL DPD Hermes GLS UPS
Abholservice Gegen Gebühr Gegen Gebühr Gegen Gebühr Gegen Gebühr Kostenlos
Abgabe-möglichkeit An jeder Postfiliale/ Postagentur Abgabe in der Filiale Abgabe in der Filiale Abgabe in der Filiale Abgabe in der Filiale
Sendungs-auslieferung Montag bis Samstag Montag bis Samstag Montag bis Samstag Montag bis Freitag Montag bis Freitag
Sendungs-verfolgung Ja (grob) Ja

Live-Tracking

Bis auf 30 Min. genauen Anlieferungstermin

Ja (grob) Ja (grob) Ja (grob)
Möglichkeit der Umleitung nein ja nein ja ja
Schnelligkeit (Regellaufzeit) 1-2 Arbeitstage 1-2 Arbeitstage 1-2 Arbeitstage 1-2 Arbeitstage Innerhalb eines Arbeitstages oder gegen Aufpreis am selben Tag
Transport-versicherung Haftung begrenzt auf 500 Euro Haftung begrenzt auf 520 Euro Haftung begrenzt auf 500 Euro Haftung begrenzt auf 750 Euro Haftung begrenzt auf 510 Euro
Anzahl der Zustellversuche max. 2 Zustell-versuche max. 3 Zustell-versuche max. 4 Zustell-versuche max. 2 Zustell-versuche max. 3 Zustell-versuche

 

Paketstudie 2016

Die Bundesverband Onlinehandel e.V. hat in Kooperation mit bevh und ParcelLab eine Studie in Auftrag gegeben, welche die 5 führenden Paketdienstleister auf den Prüfstand gestellt hat. Folgend die wichtigsten Auszüge für Sie im Überblick.

 

Die durchschnittliche Zustelluhrzeit variiert nur wenig

Die gelbe Linie steht für DHL, die rote DPD, die lilane zeigt die Zustellzeit von  GLS, die blaue stellt Hermes dar und die braune UPS. Demnach ist Hermes im Durchschnitt deutlich später dran als alle anderen. Dies gilt es zu bedenken, wenn Sie z.B. vorallem an berufstätige Kunden liefern.

 

Mehr als 2 Tage Lieferzeit gefährdet das Einkaufserlebnis

Die Onlinebestellung wird immer üblicher. Ihr Kunde klickt sich durch Ihren Shop, sieht etwas das ihm gefällt. Er liest die Beschreibung, betrachtet noch zusätzliche Bilder des Produktes und entscheidet sich zum Kauf.

Mit dem Klick auf den „Kauf“-Button beginnt für Sie die Arbeit und der Lauf gegen die Zeit, DENN ihr Kunde würde am liebsten sofort das neu erworbene Produkt in der Hand halten. Nicht erst in 3-4 Tagen. Mit optimierten Prozessen innerhalb Ihres Unternehmens können Sie kostbare Zeit einsparen. Auch die Wahl des richtigen Paketversenders kann für Ihren weiteren Erfolg entscheidend sein.

DPD und UPS haben das schlechteste Ergebnis in der Umfrage. 6 % bzw. 9 % der Pakete kommen hier erst nach 2 Tagen Lieferzeit an. Für die meisten Online-Einkäufer deutlich zu lange, denn oft werden auch kleine Online Shops am Einkaufserlebnis bei Amazon gemessen und diese versprechen (zumindest den Prime-Kunden) eine Lieferung am nächsten Tag.

 

Entscheiden Sie sich für den richtigen Versender!

Dieser kann von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein, abhängig von der Zielgruppe. Haben Sie Geschäftskunden die in regelmäßigen Abständen Ihre Bestellungen tätigen und wenig emotional behaftet sind oder versenden Sie an den Privatkunden der emotional geleitet seine Kaufentscheidung getroffen hat? Auch wenn die Lieferung zum Kunden nicht mehr Ihr Unternehmen direkt betrifft, wird es doch auf Sie zurückfallen und positiv oder negativ mit der Lieferung aus Ihrem Unternehmen in Verbindung gebracht werden.

In der Umfrage schnitt UPS am besten ab, gefolgt vom DHL und GLS. Die Lieferungen via DPD wurden am wenigsten gut bewertet.

 

So kommen unsere Produkte zu Ihnen

Wir verschicken circa 80 % unserer Pakete mit GLS. Dank der Umweltinitiative „ThinkGreen“ versenden wir so alle Pakete CO2-neutral. Das bedeutet: Der CO2-Ausstoß, welcher für den Transport der Produkte zu unseren Kunden erzeugt wird, wird kompensiert. Basierend auf dem Kohlendioxid-Ausstoß pro Paket finanziert die GLS externe Aufforstungsprojekte, die zertifizierten Standards genügen.

Pakete die in die Schweiz geschickt werden, werden  mit der Schweizer Post versandt. Auch hier haben wir einen CO2-neutralen Versand vereinbart ebenso wie mit UPS.

Pakete die nach Österreich gehen, werde mit DPD Österreich versandt.

 

 

Quellen:

https://www.packlink.de/paketversand-preisvergleich/  26.04.2017

https://becommerce.packlink.de/paketdienstleister-deutschland-vergleich/ 25.4.2017

http://bvoh.de/bvoh-paketstudie-2016-es-laeuft-gut/ 25.4.2017

 

 

Über den Autor

Ella Hufnagel

Seit September 2016 bin ich als Duale Studentin bei ratioform und unterstütze hier das Blog-Team. In meiner Freizeit bin ich so oft wie es geht draußen unterwegs: spazieren, wandern, Fahrrad fahren, Inlineskaten oder Motorradfahren.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/ups-dhl-dpd-hermes-oder-gls/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.