In drei Schritten zur nachhaltigen Verpackungslösung

Kunden wollen mehr Nachhaltigkeit – auch bei Verpackungen, wie eine PwC-Studie zeigt. Öko­logische Packlösungen werden deshalb immer mehr zum Wettbe­werbsfaktor für Unternehmen. Zum Tag der Luftpols­terfolie zeigen wir Ihnen, dass umweltfreundliches Verpacken ganz einfach ist – und Plastikverpackungen in puncto Nachhaltigkeit mit Papierlösungen mithalten können.

E-Auto, Bio-Lebensmittel oder energiesparende Elektrogeräte: Nach­haltigkeit ist gefragt und wird für Unterneh­men zum wichtigen Wettbe­werbsfaktor. Das gilt vor allem beim Thema Verpackung. Immer mehr Verbraucher wollen bereits beim Einkauf Gutes tun und bevor­zugen deshalb nachgewiesen Produkte in umweltfreundlichen Verpackungen. Denn laut der Unternehmensberatung PriceWaterhouseCoopers (PwC) achten inzwischen rund drei Viertel der Supermarkt-Kunden in Deutschland darauf, Produkte mit so wenig Umverpackung wie möglich zu kaufen. Und was im Supermarkt gilt, trifft auch auf den Online­-Versandhandel zu: Laut PwC können sich 25 Prozent der Verbraucher hier beispielsweise ein Mehrwegsystem vorstellen. Wir zeigen Ihnen zum Tag der Luftpolsterfolie, wie Sie mit Papier, Recyclingmaterial und sogar viel Luft Ihre Produkte optimal schützen, die Umwelt schonen und damit Ihren Kunden einen echten Mehrwert bieten. Unsere drei Schritte zur ökologischen Verpackungslösung:

  1. Viel Luft, wenig Abfall: Umweltfreundlich polstern mit Luftkissen

Behalten Sie bei der Entscheidung für das richtige Packmaterial immer Ihren gesamten Logistik-Prozess im Auge. Mit Papierver­packung reduzieren Sie zwar Plastikmüll, das Material ist jedoch oft schwerer als Kunststoff und kostet mehr Energie beim Transport. Intelligente Plastikverpackungen sind dagegen nachhaltiger. Die Luftkissen bestehen zu 99 Prozent aus Luft und nur zu einem Prozent aus umweltfreundlicher HDPE-Folie. Damit verbleibt nur ein Prozent Abfall, der sich wiederum recyceln lässt. Die Luftkissen sind fast so leicht wie Luft. Das wirkt sich beim Transport positiv auf Kosten und die Ökobilanz aus. Ratioform bietet fertige Luftkissen im praktischen Spender. Oder füllen Sie die Kissen direkt bei sich vor Ort mit der CELL-O-Luftkissenmaschine. So sparen Sie Transport- und Lagerkosten.

  1. Papier statt Plastik: Biologische Verpackungen

Möchten Sie bei Ihrer Verpackung ganz auf Kunststoff verzichten, ist Packmaterial aus Papier eine gute Alternative. Das recycelbare Kraftpapier bietet vor allem leichteren Gütern Schutz beim Transport – geknüllt als Füllmaterial oder zur Umhüllung als Papierschlange. Papierpolstersysteme wie PadPak eignen sich auch zum Verpacken schwer­erer und empfindlicherer Produkte. Mit Hilfe der PadPak Junior Maschine wird das Material zu geknitterten Papierschlangen verarbeitet, die sich als Polster flexibel für jedes Packgut als Schnecke, Eckenschutz oder flach im Karton einsetzen lassen. Apropos Tag der Luftpolsterfolie: Anstelle des Packmaterials mit dem Knall-Effekt empfehlen wir Rollenwellpappe. Die extrem reißfeste Pappkartonage stabilisiert und wirkt als Stoßdämpfer – ideal zum Schutz von Oberflächen, Kanten und Ecken.

  1. Recycling-Verpackung: Intelligent wiederverwertet

Verpackungen aus Recyclingmaterialien schonen die Umwelt gleich doppelt: Sie reduzieren Abfall und tragen dazu bei, dass weniger neue Materialien etwa aus Öl oder Holz in den Kreislauf gelan­gen. Nutzen Sie zum Beispiel Knüllpapier: Es besteht zu 100 Prozent aus Recyclingpapier. Oder füllen Sie Ihre Kartons mit flo-pak® Green Verpack­ungs­­chips. Das innovative Füllmaterial besteht komplett aus recyceltem Polystyrol, zum Beispiel aus alten CD-Hüllen und Styroporteilen. Eine weitere Besonderheit: Die flo-pak® Green-Chips sind die ersten biologisch abbaubaren Polystyrol-Chips weltweit. Dank dem Zusatzstoff ECM verwandeln sie sich beim Kompostieren in 9 bis maximal 60 Monaten zu Kohlen­dioxid, Wasser und Humus – ganz ohne Schwermetall­rückstände oder chemische Schadstoffe.

Mit dem richtigen Packmaterial gestalten Sie Ihre Verpackung bereits heute nachhaltiger und unterstützen dabei Ihre Kunden, etwas Gutes zu tun. In unserem Webshop finden Sie viele weitere Packmaterialien, Infos und Tipps zum Thema umweltbewusstes Verpacken. Sie benötigen Hilfe bei der Auswahl? Wir von ratioform beraten Sie gerne, mit welcher Ver­packung Sie Ihre Waren sicher und umweltfreundlich ans Ziel bringen. Kontaktieren Sie uns einfach über das unten stehende Kontaktformular:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere