Tipps für umweltgerechte Versandverpackungen

Wie würde Versand ohne Verpackung funktionieren? Aktuell ist dieser Gedanke für uns noch nicht vorstellbar. Dennoch ist der Gedanke zur Einsparung und vor allem zur sinnvollen Nutzung von Verpackung mittlerweile weit verbreitet.

Es geht also darum die Verpackung sinnvoll einzusetzen und die Umweltbelastungen durch Verpackungen so gering wie möglich zu halten. Wir haben für Sie Tipps zusammengestellt, auf was Sie beim umweltgerechten Versand achten sollten.


Bild: de.freepik.com

Was muss eine Versandverpackung können?

Versandverpackungen müssen die Ware schützen, hauptsächlich vor Beschädigungen und Feuchtigkeit. Des Weiteren nutzen Unternehmen Verpackung als Werbeträger. Ausschlaggebend für die Wahl der Verpackung sind die Komponenten: Funktion der Verpackung und die verpackte Ware. Hier muss ein Gleichgewicht gefunden werden, welches auch ökologisch vertretbar ist.

Hinweis: Verpackungen, die mehrere unterschiedliche Materialien vereinen, sind in der Regel nicht erforderlich und enorm schwierig zu recyceln.

Tipp: Mit unserer Dokumententasche aus Recyclingmaterial zur Beilage von Dokumenten an der Versandverpackung tragen Sie zum umweltbewussten Versand bei.

 

Wie werden meine meine Versandverpackungen umweltgerechter?

Grundsätzlich sind Mehrwegverpackungen aus umwelttechnischer Sicht die beste Wahl. Optimieren Sie Ihre Versandverpackung hinsichtlich der wirklich benötigten Größe, des Materials und des Polstermaterials. Konkret bedeutet dies, einen Karton zu verwenden der auch zur Größe des Produktes passt und nicht unnötig Füllmaterial benötigt. So verbrauchen Sie auch weniger Ressourcen. Alle Ihre verwendeten Materialien sollten recyclingfähig sein.

Hinweis: Verwenden Sie mehrlagige Wellpappe und Polstermaterialien, wenn das Produkt es benötigt. Denken Sie bei der Wahl der Polstermaterialien an Ihre Unternehmensgrundsätze.

Sprechen Sie von sich als „grünes“ Unternehmen bieten sich BIO Produkte zur Untermalung Ihrer Einstellung an.

Tipp: Das Bündeln von Bestellungen spart nicht nur Versandkosten sondern auch unnötige Verpackungen und Transporte.

 

Wie sieht umweltgerechtes Verpackungsmaterial aus?

Diese Frage ich nicht so leicht zu beantworten, da „umweltgerecht“ viele unterschiedliche Aspekte hat. Ein interessanter Hinweis ist aber die Tatsache, dass „biologisch abbaubare Kunststoffe“ keinen „gesamtökologischen Vorteil gegenüber Verpackungen aus konventionellen Kunststoffen“ zeigen.

Woher kommt das?

Biologisch abbaubare Kunststoffe können selber nicht recycelt werden und können den Recyclingkreislauf konventioneller Kunststoffe stören. Um den biologischen Zersetzungsprozess im Hauskompost beigefügt werden zu können, fehlen biologischen Kunststoffen oftmals die benötigten Bedingungen.

Hier die wichtigsten Tipps:

  • Wählen Sie Versandverpackungen, die einen hohen Recyclinganteil haben.
  • Vermeiden Sie Frischfaserpapier sowie gebleichtes Papier und Verbundmaterialien.
  • Verzichten Sie auf Materialien, die beunruhigende Chemikalien enthalten.
  • Nutzen sie Materialien, die recycelt werden können und die „Kreislaufführung des Materials nicht gefährden.“

 

Umweltgerechte Verpackungslösungen und das Verpackungsgesetz

Das neue Verpackungsgesetz stellt ein Thema klar in den Fokus: nachhaltige Verpackungslösungen. 

Ziele des Verpackungsgesetzes sind unter anderem
  • Umsetzung von EU-Recht sowie Weiterentwicklung der Verpackungsverordnung zur Gewährleistung hoher ökologischer Standards bei Sammlung und Verwertung der Verpackungsabfälle.
  • Ein funktionierender Wettbewerb zwischen den Systemen sowie rechtskonformes Verhalten betroffener Marktteilnehmer.
  • Rücknahme- und Verwertungspflichten für Verkaufs-, Um-, Transport-, Getränke- und Mehrwegverpackungen, Pfanderhebungspflicht für Getränkeverpackungen, Recyclingquotenerhöhung für einzelne Verpackungsanteile.
  • Einrichtung einer Zentralen Stelle Verpackungsregister zur Marktüberwachung in Verkehr gebrachter, gesammelter und verwerteter Verpackungsmengen
  • Registrierung von Herstellern mit Systembeteiligungspflicht, Sachverständigen und sonstigen Prüfern sowie Erfüllung zahlreicher weiterer Aufgaben.

Weitere Informationen zum Verpackungsgesetz inklusive der geplanten Quotenziele und einen How-To-Guide zum Verpackungsgesetz finden Sie in unserem Webshop. Wir bei ratioform, unterstützen Sie gerne bei der Wahl Ihrer Verpackungsmaterialien. Denn wir als führender Händler für Verpackungsmittel sehen es als eine unserer wichtigsten Aufgaben an, unsere Kunden mit umweltgerechten Produkten zu beliefern, welche die wachsenden Anforderungen an den Umweltschutz erfüllen.

 

Quellen:

https://echa.europa.eu/de/regulations/reach 21.03.2017

 http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/378/publikationen/fachbroschuere_leitfaden_fuer_umweltgerechte_versandverpackungen_im_versa.pdf Sept 2015

 

Sharing is caring - Vielen Dank!

Das könnte Sie auch interessieren:

In drei Schritten zur nachhaltigen Verpackungslösung Kunden wollen mehr Nachhaltigkeit – auch bei Verpackungen, wie eine PwC-Studie zeigt. Öko­logische Packlösungen werden deshalb immer mehr zum Wettbe­werbsfaktor für Unternehmen. Zum Tag der Luftpols­terfolie zeigen wir Ihnen, dass umweltfreundliches Verpacken ganz einfach ist – und Plastikverpackungen in puncto Nachhaltigkeit mit Papierlösungen mit...
Die Kunststoffstrategie der EU – was steckt hinter recyelbaren, oxo-abbaubaren und biobasi... In Europa werden jedes Jahr 25 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle erzeugt, aber nur 30 % davon werden recycelt, der Rest landet auf Deponien, Verbrennungsanlagen oder in der Umwelt – hauptsächlich im Meer – 85 % der Abfälle an Stränden sind aus Kunststoff. Um die Umwelt zu schützen und gleichzeitig die Grundlagen für eine neue Kunststoffwirtschaft ...
Tag der Verpackung am 7.6.2018 Ohne passende Verpackungslösungen würde uns die Ware eventuell beschädigt, feucht oder unvorschriftsmäßig erreichen. Wir verwenden Verpackungen für verschiedenste Zwecke und Aufgaben in unterschiedlichen Größen, Formen und Materialien. Trotz der komplexen Aufgaben, die Verpackungen leisten müssen, sollte sich ihre ökologische Belastung in Grenzen h...

1 Kommentar

1 Trackback / Pingback

  1. Verwertung von Verpackungen: Wie? Was? Warum? | ratioform Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*