Logistik-Trend: Lieferkette & Retouren

Smartes Retourenmanagement

Retouren nehmen seit Jahren immer weiter zu. In Deutschland wird etwa jedes sechste bestellte Paket zurückgeschickt, was dem Retourenmanagement eine wichtige Rolle zukommen lässt. Um die Retouren generell zu optimieren und das Management effektiver zu gestalten, wird künstliche Intelligenz (KI) in Kooperation mit Big Data eingesetzt. Dieser Prozess ermöglicht auf der eine Seite die Identifizierung von Produkten, welche sehr häufig retourniert werden und auf der anderen Seite die Feststellung der Kunden, die am häufigsten Waren zurückschicken. Die Retouren-Häufigkeit von einzelnen Produkten kann so ergründet und im Hinblick auf die Kunden analysiert und bewertet werden. Mögliche Potentiale werden so erkannt.

Um das Retourenmanagement smart zu gestalten, ist es außerdem wichtig, dass Verpackungen auch in Zukunft retourenfähig sind. Zeit und Kosten müssen optimiert werden, um den aufwändigen Retourenprozess effizient zu gestalten. Eine Möglichkeit hierfür bieten Code-Systeme auf der Verpackung oder smarte Verpackungen von ratioform mit Radio Frequency Identification Chips (RFID), die dabei helfen die Zuordnung im Retourenmanagement zu gewährleisten. De Transponder speichern unterschiedliche Informationen zum Paket und können über Funk ausgelesen werden.

Transparente Lieferkette

Herkunft, Regionalität und Verantwortung zählen mittlerweile zu den wichtigsten Kaufargumenten. Laut Greg Kefer, Vice President Marketing bei Infor GT Nexus Commerce Network, ist die Relevanz der transparenten Lieferkette über alle Produktkategorien hinweg sehr hoch. Bei Lebensmitteln, Konsumgütern und Bekleidung im B2C Markt sowie bei Hightech-Produkten im B2B-Markt hat die Wertigkeit der Transparenz einen großen Einfluss auf das Kaufverhalten potentieller Kunden. Eine Studie des Massachusetts Institutes of Technology (MIT) bestätigt darüber hinaus, dass Kunden eine transparente Lieferkette schätzen.

Verpackungen übernehmen einen wesentlichen Bestandteil der Sicherheit innerhalb der Lieferkette, welcher über Big Data Auswertungen kontrolliert wird. Sensoren oder Datenlogger, die auch wir bei ratioform als Service anbieten, geben Auskunft darüber, ob eine Verpackungen auf dem Lieferweg geöffnet wurde, welchen Weg die Ware genommen hat und welchen Einflüssen sie dabei ausgesetzt war. Eine Yougov Studie aus dem Jahr 2018 bescheinigt die hohe Relevanz der Datenlogger-Verpackung eines Pakets: 72 % der deutschen Verbraucher erwarten bei ihren Einkäufen regelmäßige Meldungen über den aktuellen Status ihrer Bestellungen. Keine Möglichkeit des Trackings führt als zur Unzufriedenheit der Kunden, denn 41 % sehen dies als Grund die Produktmarke zu wechseln.

Mit dem digitalen Datenlogger können Sie jeden Schritt beim Transport kontrollieren. Dies ist vor allem bei empfindlichen, hochwertigen oder teuren Waren entscheidend, um Schäden und somit Reklamationen zu vermeiden. Mehr Informationen zum Thema Datenlogger finden Sie in diesem Artikel.

Gerne können Sie uns auch über unten stehendes Kontaktformular schreiben:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.