«

»

Tape Art – Kunst, die (k)lebt

Einzigartige Kunstwerke aus Klebeband – dafür steht das Künstlerkollektiv TAPE OVER, eine Tape-Art-Crew aus Berlin. Mit viel Liebe zum Detail und einer bunten Vielfalt verschiedener Packbänder zaubern die Kreativen Werke auf ganz unterschiedliche Untergründe: Holzplatten, Glasflächen oder auch Wände und Gehwege. Kunst ist dort, wo sie kleben bleibt. Die ausdrucksstarken Arbeiten vereinen sowohl Elemente aus der Street Art als auch aus der urbanen Kunst.



Eines der einzigartigen Projekte der Tape-Art-Crew ist die Installation »Rain Forest«. Speziell für das umweltfreundliche Festival »Wilde Möhre« kreiert, wurde sie dort in den Jahren 2014 und 2015 ausgestellt. Getreu dem Namen »Rain Forest« sollten die Werke aus Klebeband den Betrachter auf das sensible Thema der Regenwaldabholzung aufmerksam machen.

Die erste Phase 2014 bestand aus zehn Kunstwerken. Für die zweite Ausstellung im Folgejahr schuf das kreative Kollektiv vier neue spektakuläre Bilder, die vier Werke aus dem Vorjahr ersetzten. Basis der Exponate sind mattschwarz lackierte Holzplatten und zwei farbige Tapes, die ganz speziell auf Licht reagieren: Wird das blaue Klebeband mit einem speziellen Blauton bestrahlt, leuchtet es auf, während das rote Band schwarz wird. Rotes Licht wirkt bei rotem Tape auf die gleiche Weise.

 

Die Interactive-Tape-Art-Installation im Video!
 

Stellte »Rain Forest« im Tageslicht also eine Galerie im Grünen dar, boten sich den Festivalbesuchern bei Dunkelheit vielseitige Interaktions-Möglichkeiten. Sie konnten beispielsweise vier LED-Strahler regulieren, die die Kunstwerke auf überraschende Weise zum Leben erweckten und ein Wechselspiel aus Farben erzeugten. Dieses faszinierende Spektakel ließ sich zusätzlich von diversen Klängen und Geräuschen untermalen. So entstand eine ganz besondere Atmosphäre mit Vogelgezwitscher, Regentropfen, Sommergewitter, Grillenzirpen, Wasserrauschen, Wind in den Blättern und atmosphärischen Sounds. Getreu dem Motto »Kunst zum Anfassen« entwickelten die Festivalbesucher aus der Installation »Rain Forest« mit den Licht- und Soundeffekten ein wunderbares Gesamtwerk, an dem die Blicke einfach kleben blieben.

Mehr zu den Künstlern und ihren Projekten erfahren Sie unter

http://www.tapeover.berlin/

 


Titelbild

TAPE OVER kreiert seit Anfang 2011 Kunst mit Klebeband. Gegründet von LaMia (Lamia Michna) und ROB (Robert König), schafft die Crew gemeinsam Kunstwerke für ganz unterschiedliche Anlässe, wie zum Beispiel Murals, Tape-Art-Installationen, Shop & Location Design, Fotoshootings, Workshops und Live Performances. Experimentierfreudig und offen für Neues, arbeiten siedabei auch gerne mit anderen kreativen Köpfen zusammen.


Fotos: TAPE OVER // www.tapeover.berlin

 

Über den Autor

PACKgespräch.

Hier finden Sie die Artikel aus unserem PACKgespräch. – das Magazin für die Verpackungswelt.
Verpackungskompetenz auf ganzer Linie: Freuen Sie sich auf kompetente Berichte und Artikel, Best-Practice-Lösungen und spannende Hintergründe rund um das Thema Verpackung!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.ratioform.de/tape-art-kunst-die-klebt/

1 Kommentar

  1. Barbara

    Wow, das ist echt beeindruckend! Hätte nie gedacht, dass man so schöne Kunst mit Klebeband kreieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.